von Grein nach Melk

Genau – die Pfütze als Beitragsbild beschreibt den Tagesanfang genau. Es hat die ganze Nacht durchgeregnet – bis in den Morgen hinein und wir rollten das Zelt nass zusammen. Nicht weiter schlimm abends hat es gleich wieder geregnet und darum blieb es feucht.

Also eigentlich ein Tag zu vergessen – grau in grau und wenig Abwechselung – außer dass der Ansmann wieder spinnt – mal geht mal nicht und wir aber mit dem HängerMotor weiter kommen, ob wohl auch der erst nach gutem Zureden seinen Dienst versah. Ob es die Feuchtigkeit war????
WIr fahren wieder einen herrlichen Weg an der Donau entlang – aber mit Sonne wäre ich wieder ins Schwärmen geraten – aber bei dem mießen Wetter gelingt es nicht.
Bevor wir loslegen geht es erst mal über den Fluss mit eine der kleinen aber zahlreichen Fahrradfähren…

Am Wegesrand liegt Ypps – eine klein Stadt mit Kirche – einen Stempelgeber suchen wir vergebens…
20160821144030_20160821_191217.jpg
20160821144406_20160821_191216.jpg
haben wir nicht besucht – wir wollen ja am Ende des Urlaubes zu Eurobike…

20160821153801_20160821_191214.jpg
20160821150501_20160821_191215.jpg

20160821161836_20160821_191213.jpg
mehr haben wir heute kaum gesehen….
Aber jetzt sind wir schon in Melk und da steht morgen Vormittag die Besichtigung des Benediktinerstiftes an. Darauf freu ich mich schon….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s