Tag 74 Sonntag 16.8.2015

Wetter bedeckt teilweise kühl

von Hospital de Orbigo nach Rabanal de Camino  Höhe 1257
Km  37,39  gesamt  2890,37  km
Zeit  2:41:41
Schnitt  13,87   max  43,00 kmh
Hm 454  max Höhe  1262

Also von dieser Herberge kann man sich schwer lösen – es ist einfach zu schön gewesen.
wpid-20150816082004.jpg
Die N120 liegt gleich nebenan und es geht vorwärts Richtung Cruz de Ferro  über Astorga. Ich habe mich in einer Herberge angemeldet kurz vor dem Gipfel. Zuerst aber mal nach Astorga.
wpid-20150816093401.jpg      wpid-20150816093717.jpg
Santiago rückt immer näher            und wenn Helada= Eis ist Rutschgefahr
obwohl wir über 1000m sind müssen wir das jetzt nicht so ernst nehmen….
wpid-20150816101605.jpg
wenn man sich dann der Stadt nähert ist die Sicht von oben umfassend und beeindruckend. Ich nehme dann oft die Kirche als Orientierungspunkt und bewege mich in diese Richtung, wenn es nicht ausgeschildert ist.
wpid-20150816102731.jpg die mit den zwei Türmen ist wohl die Kathredale der Heiligen Maria – diese Richtung visiere ich an.
wpid-20150816103833.jpg  wpid-20150816104051.jpg  wpid-20150816104135.jpg
die starken Türme geben den gotischen Charakter wieder an den Portalen ist eher Barock zu erkennen. Die lange Bauzeit zeigt sich auch hier in der Stilmischung – wie war das noch – Bonny heult auf bei Mischmasch – siehe Training  Frankreich—-
wpid-20150816110917.jpg ich umrunde die ganze Anlage und finde mich vor der Fassade wieder
wpid-20150816111346.jpg  wpid-20150816111706.jpg  wpid-20150816111712.jpg
diese reichhaltigen Halbreliefs sind firgurenreich angelegt und werden von verzierten Säulen flankiert.
wpid-20150816112311.jpg  wpid-20150816112317.jpg  wpid-20150816112445.jpg

Der nebenan stehende neugotische Bischofspalast von Antonio Gaudi hat seinen eigenen Charakter – aber das Nebeneinander mutet seltsam an.
wpid-20150816104219.jpg In astorga rufe ich in Foncebadon an, weil dort eine Herberge ist, die Hunde akzeptiert. Der Platz ist reserviert – Foncebadon liegt kurz vor dem Cruz de Ferro, dem Dach des Camino Frances, vielleicht kann ich mir den Aufstieg für morgen aufheben – kurz hinter Astorga steht diese kleine Kapelle, die den Pilgern ihren Sello verpasst, wenn sie nicht schon einen haben. ich gehe auch hin und hole ihn mir ab – bald ist mein zweiter Pilgerausweis auch voll –
wpid-20150816114526.jpg  wpid-20150816114906.jpg
und dann muss ich mir etwas wünschen und den Fuß der Pilgerin anfassen –
Darum habe ich sie auch als Tagesbild ausgewählt, weil die Darstellung einer Pilgerin wirklich außergewöhnlich selten ist…..
wpid-20150816115134.jpg wünsch wünsch wünsch wpid-20150816115144.jpg
wpid-20150816122403.jpg der Camino nebenan und wir fahren weiter..
wpid-20150816123103.jpg  wpid-20150816123643.jpg
St Catalina ist der nächste Ort und er weist wieder einen Westernturm mit Storchennest auf
wpid-20150816123729.jpg  wpid-20150816124257.jpg
Inzwischen wird es heftig – es geht bergauf und die Anzeichen von schwächerer Akkuleistung machen sich bemerkbar. Irgendwie gibt es hier steilere Straßen als bei uns – ich bezweifele inzwischen, dass ich bis Foncebadon komme. In dem Dorf davor rabanal de Camino – halten sie mich auf der Straße an – fertig aufgestellte Zelte mit colzon – Matratze – werden angeboten, dazu Abendessen und das auf Donativo – Spendenbasis – ich erkläre noch mein enchufe – Stecker Problem und ja ich könnte aufladen – nur die verlängerung muss noch her.
Ich kann sogar Bonny mit in das Zelt nehmen, auf dem Grundstück laufen sowieso 4 Hunde rum.
wpid-20150816152441.jpg  wpid-20150816162543.jpg
gut- ich gebe mein ok und bleibe hier, auch mit Blick auf die leer werdenden Akkus. (von jetzt wo ich schreibe aus gesehen genau richtig, weil ich es nie bis Foncebadon geschafft hätte – nur mit Akkuwechsel – und ihr wißt ja wie gerne ich das mache)
Ein kurzer Rundgang im Dorf trifft noch die Tanzgruppe der fiesta, nicht so gut wie letzlich in dem Dorf wo sie die Festkleidung anhatten –
wpid-20150816203506.jpg   wpid-20150816203857.jpg
ein bißchen bange macht der Blick nach Westen, oben am Berg hängen riesige Wolken
wpid-20150816205532.jpg   nach Westen aufgenommen
wpid-20150816210032.jpg nach Osten aufgenommen
und die Wolken ganz deutlich…
wpid-20150816210349.jpg
ich gehe um 10 ins Zelt und um 11 holt mich der Dueno aus dem Zelt – ich sollte den Hänger von der Straße nehmen, denn der Stecker wäre jetzt gezogen. Ich erkläre ihm, ich hätte doch gesagt, dass ich die ganze nacht bräuchte um zu laden – es hilft nichts – der Strom ist weg und ich fahre den hänger in das Grundstück rein – er sagt mit zu, morgen früh um 8:30 Uhr da zu sein und ich kann dann noch bis 11uhr den Strom nutzen, dann dann muss ich spätestens weg – es geht zum Cruz de ferro – und das schaffe ich mit 3/4 geladenen Akkus auch – sind noch 12km hoch – wie steil werde ich morgen merken….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s