Tag 73 Samstag 15.8.2015

Spanischer Nationalfeiertag – Maria Himmelfahrt Wetter – leicht bedeckt um die 24°

Kleine Fahrt im Ort Hospital de Orbigo  Höhe 954
Km  3,14   gesamt  2852,98  km
Zeit  0:22:23
Schnitt  8,43  max  13,42
HM  4   Max Höhe  975

<ich genieße den Tag pause sehr. Ich bin in einer Albergue untergekommen, die sagt – fühl dich wie zu Hause. und so tur ich es auch – Bonny freut sich wieder lange, als ich sie aus der Garage hole und wir sitzen im Garten und ich versuche den Blog zu ergänzen. Nach einer halben Stunde und einem schönem Frühstück mit heißem! Kakao und Marmeladenbrot werde ich müde und lege mich mit Bonny ins Gras.
wpid-20150815161026.jpg sie ist auch total müde, weil sie mit zwei kleinen Hunden und einem mittleren die Garage teilen muss – wobei die beiden Kleinen in der Nacht dauernd rausrennen und bellen. Dafür haben die Spanier ihre Hunde, wobei diese hier noch toll gehalten werden….
wpid-20150815101822.jpg   wpid-20150815101940.jpg
Obwohl ich wirklich gut geschlafen habe in dem 20 Pilger Zimmer ohne Schnarcher, brauche ich noch mehr Schlaf und gegen 11 wache ich wieder auf, weil es warm wird. Ich möchte Euch einen kleinen Einblick geben von dem Haus und seiner Idee. So gehe ich herum, fotographiere Gebäude , Ausstattung und Umgebung.  ein kleiner Rundgang in dem Dorf muss auch noch sein, denn ich will den Stempel der Kirche holen, den es erst am Nachmittag gibt.
Seit fünf Jahren ist diese Albergue offen und versucht mit einem anderen Konzept zu arbeiten. Sie liegt nicht direkt am Camino aber es spricht sich schnell herum, wenn man gut aufgenommen wird. Also ist auch fast immer voll – man zahlt 9€ für das Bett und bekommt ein Abendbrot und Frühstück geboten. Dafür erwarten sie ein DONATIVO – Spende – alles ist rein biologisch und vegetarisch – schmeckt toll – endlich mal Gemüse, was die Spanier so gut wie nicht anbieten….alles wird selbst geerntet und entsprechend auch angepflanzt.
wpid-20150815161542.jpg  wpid-20150815161550.jpg
wpid-20150815161455.jpg  wpid-20150815161319.jpg hier hängen auch die Gebetsfahnen aus Indien – wo der Dueno mehrere Jahre gewesen ist – Räucherstäbchen glimmen in jedem Raum. Heute war den ganzen Tag eine fiesta  Yoga und ich sitze jetzt und schreibe um 23:10 bei Musik und Gesang – Zwei Gitarren und ein echter Kontrabass….
wpid-20150815181621_1.jpg  wpid-20150815204012.jpg
wpid-20150815203950.jpg
wpid-20150815161359.jpg  wpid-20150815161043.jpg
wpid-20150815095514.jpg  wpid-20150815095403.jpg
vielleicht ein etwas unkonventionelles Leben, aber das erfreut und macht Laune – man muss sicher aufpassen es nicht zu verherrlichen, aber die spanische Fröhlichkeit dringt hier durch jeden Spalt…
wpid-20150815161149.jpg
Das sind die Schuhe der Fußpilger, die ein trockenes Plätzchen brauchen..
wpid-20150815161125.jpg  wpid-20150815161111.jpg
wpid-20150815161055.jpg
wpid-20150815161135.jpg   wpid-20150815161416.jpg
wpid-20150815161813.jpg  wpid-20150815161747.jpg

wpid-20150815162037.jpg die beiden könnten auch in einem deutschen Garten stehen – das fällt so ein wenig heraus…. dann mache ich mich für den Rundgang fertig…
wpid-20150815173041.jpg  wpid-20150815173139.jpg
die berühmte Brücke beherbergt nur noch diesen einen Orbigo, früher muss es wie ein Flußdelta gewesen sein. Ich unterhalte mich lange mit einer spanischen Familie auf der Brücke, deren Eltern mal spanische Gastarbeiter gewesen sind und sie können noch ein paar Brocken unserer Sprache…..
wpid-20150815175131.jpg
jetzt habe ich auch die Bedeutung der Stangenaufbauten unterhalb der Brücke verstanden – sie haben mir von dem mittelalter Spektakel erzählt, das immer erstes Wochenende im Juni stattfindet und richtige Ritter mit Lanzen führen dann Schaukämpfe auf Pferden auf.
wpid-20150815175243.jpg
In der Kirche bekomme ich von einer alten Dame den Stempal mit mehreren anderen Pilgern – zum ersten Male sehe ich drei Radpilger mit e-moutain-bikes.
wpid-20150815175543.jpg  wpid-20150815171739.jpg  wpid-20150815171852.jpg
wpid-20150815171828.jpg
wie Dornröschen im gläsernen Sarg – Jesus – und es gibt nur noch elektrische Kerzen – ich befürchte auch in Santiago wird das so sein…. selbst das ewige Licht ist auch elektrisch…..
was passiert denn wenn der Strom ausfällt?………..

Advertisements

3 Gedanken zu „Tag 73 Samstag 15.8.2015

  1. Hella und Günter Kronester

    Du hast es fast geschafft, Hochachtung. Die Bilder sind beeindruckend, wir können uns besser vorstellen, in welchem Umfeld die Reise stattfindet.
    Guten Endspurt und LG Herlla & Günter

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Petra Erdt

    Hallo ihr beiden, eure Herberge ist, wie eine Oase in der Wüste. Ihr habt es gut getroffen, um einen Ruhetag einzulegen. Hier fällt einem so richtig der Kontrast zur sonstigen Vegetation auf. Es ist bestimmt viel Wasser nötig, um das “ Grün “ zu erhalten.
    Kannst du dich an deine Worte erinnern: „Wir haben sozialisierte Hunde. Dies kommt Bonny jetzt zu Gute. Mit den anderen Hunden in der Garage zu schlafen, gefällt ihr garnicht so gut. Aber sie hält es tapfer durch, und ist morgens froh wieder bei dir zu sein.
    Viel Kraft noch für die restlichen Kilometer, du bist bald an deinem ZIEL.
    Viele Grüße aus der Heimat, auch von dem Rest der Sippe. Familie Erdt

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s