Tag 28 Mittwoch 1.7.2015

Wetter  immer noch warm und schwül  37,8°

von Amboise nach Tours, Camping Acacias Höhe 266
Km 41,93 gesamt 1286,35 km mit Ausflug nach Tours
Zeit 3:00:49
Schnitt 13,91    Max 33,67
HM 149  Max 323

Nach unserem Frühstück auf den Sitzhockern war
der Festakt schnell vorbei – eigentlich wollte ich es ja nicht, aber dann haben sie uns so bedrängt….
wpid-20150701110653.jpg

jetzt  aber schnell in die Cafe’s unter dem Schloss von Amboise, das auch im Morgenlicht seine Präsenz zeigt
wpid-20150701071523.jpg    wpid-20150701071816.jpg
der grand cafe unterstützt mich im Bereitstellen des vorigen Tages  – gestern war ich zu kaputt
noch eine Cola und ein beere pression sind nötig, um alles zu schreiben und die Fotos bereitzustellen. Der Loire Velo ruft und wir fahren – bonny läuft – am Ufer des Flusses. Mitnichten kann man immer hineinspringen – die Uferböschung ist bewachsen und oft sehr steil abfallend. Trotzdem badet sie 2-3mal.
Das Interessante unterwegs sind immer die kleinen Kirchen und sie sind auch auf.

Vor dieser in Montlouis-sur-Loire essen wir ausgiebig – eigentlich um lange Zeit im Schatten sein zu können. Selbst Bonny trinkt heute mehr als sonst.
wpid-20150701150631.jpg    wpid-20150701150239.jpg
hier im Innenraum der Kirche habe ich den Mittagsschlaf gehalten – so schön kühl..
auch im 18.Jhd. gab es schon GRAFFITI –
wpid-20150701150451.jpg
Wir haben keine große Strecke vor uns – trödeln so dahin und schauen den noch unterentwickelten Wein an. Heute geht der Weg mal nicht nur an der loire entlang sondern zweigt auch nach links ab – die Loire ist rechts – und führt nach der ersten Steigung über die kleine Hochebene durch Dörfer und Weinanbau, durch schon abgeerntete Kornfelder -abwechslungsreich. Ich kann feststellen, dass der Velo Radweg hier nun sehr gut ausgebaut, erstklassig beschildert und oft genug neu asphaltiert ist.

wpid-20150701141832.jpg
Ich war vor Jahren genau hier auf diesem Weg mit dem Fahrrad unterwegs, da gab es Abschnitte des Radweges und wieder kleine Stücke Straße, wo der Radweg noch nicht fertig war. Man mußte sich dann den Weg selber suchen. Das hat völlig aufgehört – man kommt ohne Karte, ohne Navi überall hin wo man möchte. Alles ist gut beschildert und ausgebaut.

Auf dem Campingplatz angekommen wird alles Gewicht von den Rädern und dem Hänger genommen und sofort nach Tours gestartet – 7km bis zur Kathedrale.
wpid-20150701180707.jpg    wpid-20150701182407.jpg

Sie ist wieder ein Highlight und außerdem eine Anlaufstelle für Pilger. Sie liegt schön in der Abendsonne, die auch den Innenraum farbig werden läßt.
wpid-20150701182227.jpg    wpid-20150701182249.jpg
wpid-20150701182011.jpg
wpid-20150701181034.jpg    wpid-20150701181125.jpg
Das Bild von Bonny vor der Kathedrale ist besonders Patrizia und Victoria gewidmet….

Schnell noch den kleinen Einkauf für das Abendbrot, den obligatorischen Rose – schmeckt heute nicht so gut – und dann noch Zelt aufbauen – viel Spaß.

Advertisements

4 Gedanken zu „Tag 28 Mittwoch 1.7.2015

  1. Andrea Nasemann

    Hallo Hajo,
    viele Grüße aus Wolfhagen. Auch hier in den Räumen des Sekretariats ist es zur Zeit unerträglich heiß, Die Hitze steht in den Räumen – irgendwie schon ganz schön anstrengend.
    Deine Route zu verfolgen ist sehr interessant. Beneidenswert welche schönen Ansichten von Landschaften und Gebäuden sich dir bieten (an denen du uns ja auch teilhaben läßt durch die schönen Fotos) Einfach toll. Laß es dir und Bonny weiterhin gutgehen.
    Gute Fahrt bis bald
    Andrea

    Gefällt mir

    Antwort
    1. hajoundbonny Autor

      Hallo ihr Vier – freu mich dass ich euch mitnehmen kann in die kleine Pilgerwelt. Es ist schon sehr anstrengend und wir sind zur Zeit mächtig tot abends. Freu mich über eure Teilhabe und alle Kommentare weiterhin…..hajo+bonny

      Gefällt mir

      Antwort
  2. domuburg@t-online.de

    Hallo Jochen,

    irgendwie kann ich auf eurem Blog nicht antworten – bin wohl zu dumm.

    Also: bin begeistert von den herrlichen Bildern und eurer bisher zurückgelegten Strecke. Bei den Temperaturen!

    Hier ist noch bei auch 35 ° der alljährliche Schulendspurt-Stress angesagt. Noch drei Wochen, dann kannman sich fallen lassen.

    Lasst es euch weiterhin gut gehen und achtet auf die Hitze – die hats in sich.

    Liebe Grüße

    Doris

    Gefällt mir

    Antwort
    1. hajoundbonny Autor

      Hat doch geklappt – wünsche dir leichten Endspurtstress und dann schöne Wochen der Erholung ….nicht so wie ich es mache – total erschöpft zur Zeit. Samstag ist Pause. hajo+bonny

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s