Tag 11 14.6.2015

Camping La Croix du Bois Sacker  Höhe 473
Km 52.33
Zeit 3:50:14
Schnitt 13.63  Max 4410
HM 427   Max Höhe 523

Guten Morgen allen, die heute lesen. Unser zweiter Sonntag beginnt bei Dietmar mit einem Fünfsterne Frühstück. Bevor wir fahren will ich euch für den Tag noch einen Gedanken des spanischen Dichters Gregorio Maranon mitgeben:

Vivir no es solo existir,
sino existir y crear,
saber gozar y sufrir
y no dormir sin sonar.
Descansar es empezar a morir.

Leben heißt nicht nur existieren, sondern existieren und erschaffen, wissen wie man genießt und leidet und nicht schlafen, ohne zu träumen. Ruhen ist der Beginn des Sterbens.
Gregorio Maranon (1887-1960), spanischer Arzt und Schriftsteller.

Wir fahren mit Dietmar zusammen an der Saar entlang – es ist Sonntag und ganz schon Fahrradverkehr. Er bringt uns bis zum Weltkulturerbe Eisenhütte Völklingen und dann geht ea in das Abenteuer Frankreich – denn es ist nicht mehr weit.
20150614105736    20150614110425

Wir fahren durch einen schönen Wald und Bonny läuft schon seit 10km neben uns und freut sich nun an den Gerüchen im französischen Wald.
20150614115519

Alsbald kommt ein Abzweig links und das ist fast ein SingleTrail und der Hänger passt kaum durch. dann links ab und wir befinden uns in einer französischen Kleinstadt. Und dann geht es wie ich es schon kennengelernt und befürchtet habe – nur noch bergauf und bergab. Aber nicht sanft sondern heftigst. Bin gespannt was als Höhenmetern heute rauskommt. Bonny trinkt nach einer halben Stunde schon das ganze Wasser aus und ich besorge auf einem Bauernhof neues. Dann wieder bergauf und im Tal eine kleine Kirche. Wir haben noch keinen Stempel, einige Autos sind dort auch zu sehen, mal schauen. Wir fahren zur Kirche und stehen auf einem großen Platz unterhalb von ihr einer langen Tafel mit fröhlichen essen und trinkenden Franzosen gegenüber, die uns als ST. Jaque Pilger an den Muscheln am Fahrrad sofort erkennen.

20150614141333    20150614144855

Einer kommt auf uns zu und fragt nach unseren Wünschen – deutsch sehen wir aus und er spricht uns auch in unserer Sprache an. So nah an der Grenze kein Wunder – außerdem ist seine Familie in der wechselnden Geschicht dieses Dorfes mal deutsch mal französiche gewesen. Er schreibt es auf einer Tafel oben an der Kirche – die ich gleich zeige.

20150614144543

20150614144739

Dann wird die Pilgerabsicht klar und er fragt alle Anwesenden, ob wir mit an den Tisch dürfen – ja die einhellige Meinung und außerdem ist Bonny der Star bei den Kindern, die ihn alle streicheln wollen.

Wir lassen uns nicht zweimal bitten essen und trinken – eine Flasche Rose – besuchen die Kirche und halten alles im Bild fest. Welch schöner Einstieg in das Nachbarland. Das Dorf hat hundert Einwohner und sie haben gerade heute ihr Dorffest – einmal im Jahr.

Aber wir müssen dann weiter – rauf und runter und eine ganz schreckliche Schotterpiste bis zum Campingplatz. Dort untersuche ich den Hänger, weil er sich so schwer ziehen ließ und stelle den ersten ernsthaften Schaden fest. Der Motordeckel hat sich gelöst und schrappte schon deutlich an der Helterung. Wir haben Andreas von electrail angerufen. Zusammen konnten wir es so ohne Bilder schlacht lösen, aber der lose Motordeckel war die Ursache . wie auch immer er sich lösen konnte. Aus und eingebaut sollte es morgen wieder funktionieren.

2015-06-14 16.30.06 gut zu sehen die Schleifspuren am Deckel

Wer wissen wil wo wir sind gibt einfach bei Goggle Maps ein:

Camping La Croix du Bois Sacker

Gute Nacht…….

Advertisements

5 Gedanken zu „Tag 11 14.6.2015

  1. Petra Erdt

    Hallo ihr drei, jetzt seit ihr schon 14 Tage unterwegs. Bisher hattet ihr top Wetter, so wie ihr es euch gewünscht habt. Durch die wunderschönen Bilder und die dokumentierten Erlebnisse, lasst ihr uns teilhaben an eurer Reise. Hajo du bist sehr fleisig mit dem Fotografieren, ich weiß, aus Erfahrung wieviel Mühe das macht. Auch das Schreiben an jedem Tag kostet ebenfalls Zeit und Müh. Jetzt schon mal ganz herzlichen Dank, du machst das super. Durch Blog, E-Mail und App bleiben wir doch in Kontakt. Das ist nur durch die heutige Technik möglich.
    Wir wünschen euch weiterhin trockenes Wetter und gutes Radeln. Herzliche Grüße von uns allen
    Familie Erdt

    Gefällt mir

    Antwort
  2. HaJo Knuf

    Hallo Hajo, da sass ich heute morgen gemütlich auf dem Sofa nach dem Frühstücken und „ruhte“-lass die Weisheit des spanischen Kollegen-und schon ist das der Beginn des Sterbens…?! Nun ja, war aber sehr angenehm-so darf das werden…Schön von Euch zu lesen und nette Bilder zu sehen, danke, gute Reise weiterhin, gute Wünsche von mir, bassig, HaJo, swing band Baunatal

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Petra Erdt

    Sorry, ich habe mich vertan, kam mir gleich so komisch vor. Ihr seid natürlich 11 Tage unterwegs und es ist der 14.6. Irren ist menschlich.😩
    Petra

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Petra Erdt

      Guten Morgen, habt ihr euch schon aus dem Schlafsack gerollt? Danke Hajo für deine SMS. Vielleicht ist folgendes auch für andere Leser deines Blogs wichtig: nur im Blog schreiben und keine Bilder verschicken. Sonst hat Hajo horrende Kosten. Hajo, wie sieht es mit E-Mail aus?
      Petra

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s